Unreal Tournament im Mittelalter – Guild Wars

Kaum ist Guild Wars veröffentlicht, tummeln sich schon Zehntausende in der Welt von Tyria. Durch einen Mix aus MMORPG, schnellem Hack’n Slay und der Atmosphäre eines reinen Offline-Rollenspiels punktet Guild Wars nicht nur bei Fantasy-Fanatikern.

Ist das Rollenspiel Guild Wars also wirklich der von vielen betitelte “World of Warcraft”-Killer?

Ich habe mich umfassend mit dem Spiel befasst, wieso es aber nicht zum Dolchstoß gereicht, aber trotzdem zu  vielen durchgezockten Nächten geführt hat, kannst du hier nachlesen.

Was unterscheidet Massive Multiplayer Online Role-Playing Games von anderen Spielen? Der Einstieg ins Spiel dauert sehr lang, du musst sehr viel Zeit investieren und sie kosten eine monatliche Gebühr. All diese Punkte – bisher feste Naturgesetze – versucht Guild Wars umzustoßen. Und das in einer zwar umfangreichen, aber dennoch einsteigerfreundlichen Welt. Dazu bekommt ihr einen fantastischen Spieler-gegen-Spieler-Modus kredenzt, der das Sahnehäubchen darstellt.

Gd-logo

Eine Welt in Aufruhr

Wieder einmal bedroht Krieg das Königreich von Ascalon. Die bösen hundeähnlichen Charr haben eine Armee versammelt und sind ins Königreich eingedrungen. Nur ein großer Wall hält sie davon ab, das komplette Land zu überrennen.

Doch die Kämpfe am großen Wall nehmen zu und so ist der König zum Handeln gezwungen. Auf sein Geheiß werden daher mutige Männer und Frauen zusammengeholt um dem Ansturm der Charr entgegenzutreten.

Einer dieser Helden seid ihr. Ihr habt gerade erst eure Rüstung und eine Waffe bekommen und schon schickt man euch in die Hinterlande des Reiches, um dort Kampferfahrungen zu sammeln und so manche Bedrohung abzuwenden.